Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Montag - Freitag 09:00 - 17:00 Uhr —› Mehr Infos

Eigennutzung von Denkmalimmobilien im Trend als Zeichen für Nachhaltigkeit

Unsere heutige Zeit ist geprägt vom Wunsch der Nachhaltigkeit: Ressourcenschonung, Recycling und der verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt haben einen hohen Stellenwert. Das liebevolle Restaurieren und Sanieren eines historischen Baudenkmals erscheint uns nachhaltiger als ein Abriss und Neubau.

Ältere Immobilien verfügen oft über eine sehr gute Bausubstanz, die sich hervorragend zur Sanierung eignet und anbietet. Früher wählten Architekten beständige Materialien aus – sie bauten „für die Ewigkeit“. Heute haben Bauherren dagegen eher einen Nutzungshorizont von nur 30 bis 40 Jahren vor Augen, sodass es oftmals an haltbarem Material mangelt. Zeitgenössische Immobilien werden nach einer gewissen Zeit abgerissen und ersetzt, wohingegen ältere Objekte erhaltenswürdig und sehr gut zu sanieren sind.

Ein großer Pluspunkt der älteren Baukunst gegenüber zeitgenössischer Architektur ist, dass sie oft eine gewisse Flexibilität in sich birgt. Sie eignet sich für unterschiedliche Nutzungen: Mit gut geplanten Umbauarbeiten können zum Beispiel aus einer alten Lagerhalle moderne Büroräume entstehen oder eine ehemalige Fabrik kann in ein attraktives Wohnviertel mit einem besonderen historischen Charme umgewandelt werden.