Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Montag - Freitag 09:00 - 17:00 Uhr —› Mehr Infos

Steuervorteile nutzen

Denkmalgeschützte Immobilien gelten in Deutschland als nationale Kulturgüter. Daher unterstützt der Fiskus die Sanierung und Modernisierung von ankerkannten Denkmalimmobilien mit hohen Steuervorteilen, der Sonder-AfA auf Denkmalimmobilien. Hiervon profitieren sowohl Investoren als auch Eigennutzer.

Um den Steuervorteil beim Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie optimal nutzen zu können, muss der Kapitalanleger darauf achten, dass die Immobilie tatsächlich unter Denkmalschutz steht. Sollen denkmalgeschützte Immobilien vorwiegend als Kapitalanlage dienen, können die Sanierungskosten über einen Zeitraum von nicht weniger als 12 Jahren hinweg komplett steuerlich geltend gemacht werden. Für Personen, die das Gebäude anschließend selbst nutzen wollen, gilt dieser Steuervorteil für einen Zeitraum von 10 Jahren.

Neben diesem Steuervorteil bieten denkmalgeschützte Immobilien jedoch noch weitere finanzielle Anreize, wie Zuschüsse und vergünstigte Kredite der KfW. Existiert in der jeweiligen Region beispielsweise eine Denkmalförderung, können unter Umständen weitere finanzielle Zuschüsse in Anspruch genommen werden.

Ein weiterer Anreiz für den Käufer einer denkmalgeschützten Immobilie liegt in der Wertentwicklung des Gebäudes. Wie Erfahrungswerte aus den letzten Jahren zeigen konnten, steigert sich der Wert (Denkmalschutzimmobilien) vielfach deutlich. Neben den steuerlichen Vorteilen kann sich der Kapitalanleger somit über eine attraktive Rendite in Form einer Wertsteigerung der gekauften Immobilie freuen.

Gesetzliche Grundlagen der Abschreibung der Sanierungskosten sind die §§7h und 7i EStG sowie §10f (Einkommensteuergesetz): Kapitalanleger können mittels Abschreibung die Sanierungskosten des Baudenkmals über 12 Jahre steuerlich geltend machen, einem Eigennutzer räumt die Steuerbehörde diese Möglichkeit für 10 Jahre ein. Während Bestandsimmobilien und Neubauten lediglich pro Jahr 2 bzw. 2,5% an steuerlichen Abschreibungen ermöglichen, umfasst die Abschreibung der Sanierungskosten eigengenutzter Denkmalimmobilien binnen 10 Jahren 90%.