Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Montag - Freitag 09:00 - 17:00 Uhr —› Mehr Infos

Auch in multiplen Krisen bleiben Immobilien die sicherste Wertanlage

Inflation, Energiekrise, der Ukraine-Krieg und die drohende Rezession –vier Krisenszenarien zugleich sind eine bisher kaum dagewesene, sich gegenseitig verstärkende Herausforderung. Wie können Bürger in dieser außergewöhnlichen schwierigen Lage ihr sorgsam aufgebautes Vermögen schützen? Angst vor materiellen Verlusten keimt in der Bevölkerung. Aktien, Wertpapiere oder Gold sind auf absehbare Zeit als Anlage ein zu unsicheres Pfand. Eher ein riskantes Feld für Spekulanten. Eine Wertbeständigkeit haben und behalten nur Immobilien. Die ungestillte Nachfrage nach Wohnraum wird weiter vorherrschen.Die Preise der Immobilien werden in dieser Krisenzeit weniger stark steigen, aber nicht deutlich sinken. Ohnehin werden Besitzer an ihrem Immobilienvermögen festhalten wollen. Mieter müssen sich nicht nur auf höhere Energiepreise,sondern auch auf inflationsgetriebene Mieterhöhungen einstellen.

Lernen wir aus der Hyperinflation der 20er Jahre?

Erschöpfen wir uns derzeit aber nicht nur inWehmut! Ein Blick in unsere Historie zeigt, dass es noch weitaus schwierigere Zeiten gab: In der Zeit der Hyperinflation der 20er Jahre und der in den 30er Jahren folgenden Weltwirtschaftskrise haben die Deutschen fast alles verloren: ihr Erspartes, die Arbeit und vor allem ihre Zuversicht. Das erzeugte über die Generationsgrenzen hinweg eine tiefsitzende Angst vor Geldentwertungen, die selbst in Zeiten einer niedrigeren Inflationsrate auf der persönlichen Sorgenskala stets virulent war.

Aber, auch in derZeit höchster fiskalischer Not und größter Unsicherheiten wurden seinerzeit Immobilien realisiert, die bis heute eine besonders kreative und langfristig hochwertige Substanz aufweisen. Statt der reich verzierten Gründerzeitbauten entstanden in den Vorkriegsjahren schlichte, puristische Wohnquartiere.

Die Schlichtheit der Bauweise, die unter anderem den veränderten wirtschaftlichen Verhältnissen geschuldet war, mündete in den kühnen, rationalen und funktionalen Entwürfen des Bauhausstils, die heute unter Denkmal stehen und zum Kulturerbe erklärt wurden. Nicht zu vergessen: Bereits in derart harten Krisenzeiten konnten Immobilienbesitzer ihr Eigentum und ihr Vermögen in Form von Wohnraum langfristig sichern.